Herzlich willkommen auf der Homepage der U8/F2 des SV Schermbeck. - Präsentiert durch EnAplan.

Mit einem einfachen Klick zu unserem Kunstrasen-Projekt !
Mit einem einfachen Klick zu unserem Kunstrasen-Projekt !

 

 

Vorstellung aller Jugendmannschaft in der Volksbank-Arena

 

Am gestrigen Sonntag (03. Sept.) wurden alle Jugendteams des SV Schermbeck der Presse und einem breiten Publikum vorgestellt. Nach dem jeweiligen Fotoshooting der einzelnen Mannschaften von den Jüngsten des SV Schermbeck, der U7 bis hin zur U19-Landesliga-Mannschaft, wurden die Trainer zur Mannschafts-Situation und zu den Zielen für die kommende neue Saison 2017/2018 befragt.

Auch die U8 präsentierte sich den Eltern und den vielen Zuschauern an diesem Tag. Zum Team der U8 gehören: Bengt Ingmar Rosen, Levi Steigerwald, Alessio Nicosia, Miguel Darmstadt, Matti Schoch, Esther Herrschaft, Alexander Spork, Liam Schrader, Jano Woltsche, Ole Kerkhoff und Meron Mervovci. Betreut und trainiert wird die Jungjahrgangsmannschaft von Mai-Britt Schrader, Yannick Epping und Klaus Otto Besten.

 

 

 


"...wir sind ein TEAM"
"...wir sind ein TEAM"

Letztes Spiel der Saison 2017/2018 gegen SuS Hervest-Dorsten  


Schermbeck - Freitag, 08. Juni 2018: Schon in der ersten Spielminute führte der SuS Hervest-Dorsten mit 0:1 im letzten Saisonspiel. Zu inaktiv agierte die U8 in der Anfangsphase. Den zweiten Treffer erzielten die Hervester dann in der 9. Minute und erhöhten auf 2:0. Mit einem wunderbaren Doppelpassspiel zwischen den heute besten beiden Spielern/innen Ole K. und Esther H. verkürzten die Schermbecker auf 1:2. Doch die Gegner blieben durch ihre dribbelstarken Stürmer immer wieder gefährlich und gingen in der 12. Minute mit wiederum 2 Toren in Führung. Schöne Paraden von unserem Torhüter Liam S. hielten uns nun im Spiel und mit einem sehenswerten Schuss aus der zweiten Reihe verkürzte Matti S. noch vorm Pausenpfiff auf 2:3 Toren.


In den ersten 10. Minuten der zweiten Halbzeit verloren wir absolut die Bindung zum Spiel und kassierten in Kürze drei Gegentreffer. Aber die Schermbecker kehrten noch einmal zurück ins Spiel, was besonders Ole K. zu verdanken war. Mit 3 Treffer führte er uns nochmal heran. Aber alle Bemühungen sollten nicht reichen, denn auch die Hervester trafen  zwischenzeitlich noch einmal.  So endete das letzte Spiel auf dem "alten" Kunstrasen mit 5:8-Tore für den SuS Hervest. "Mit mehr Konzentration und einen besseren Zweikampfverhalten in vielen Aktionen wäre heute mehr drin gewesen." 

Jetzt folgt am 17. Juni nur noch das schöne Feldturnier der Niederrheinischen Sparkasse Nispa in Wesel-Lackhausen. 






 

SVS U8/F2: gegen den FC Marl chancenlos

 

Schermbeck - Montag, 04. Juni 2018: Im Spiel gegen die starke Mannschaft des FC Marls war die Schermbecker U8 einfach chancenlos. Der in allen Belangen überlegende Gegner konnte sowohl spielerisch als auch im Nutzen seiner Torchancen überzeugen. Zwar konnte Ole K. den Anschlusstreffer zum 1:2 in der 13. Spielminute noch setzen, jedoch zogen die Marler bis zur Halbzeit mit 1:6 Toren davon. Nach dem schnellen Tor kurz nach der Pause traf wiederum Ole zum 2:7. Jedoch blieb den Marler die letzte nennenwerte Aktion im Spiel vorenthalten. Das 2:8-Endergebnis zeigte zwar, dass wir zum Ende der Partie nicht einbrachen, aber nach den Fairplay-Regeln durfen wir uns auch um 2 Spieler ergänzen.

 

Jetzt heißt es für das letzte Spiel vor heimischen Publikum am kommenden Freitag nochmals "richtig Gas" zu geben.

 

 

 


Standen wie ein Team zusammen: die U8/F2-Junioren/-innen des SV Schermbeck
Standen wie ein Team zusammen: die U8/F2-Junioren/-innen des SV Schermbeck

 

Auch gegen Hullern blieb uns ein Erfolg verwehrt.

 

Hullern - Mittwoch, 30. Mai 2018: 

Wie so häufig in dieser Saison standen wir auch in diesem Spiel gegen den SV Hullern einer Mannschaft gegenüber, die viele ältere Spieler stellen konnte.

 

Bei sommerlichen Temperaturen standen die Schermbecker in den ersten Spielminuten allerdings sehr gut und hielten vorm eigenen Tor die Gegner auf Abstand. In der 9. Spielminute konnte Bengt Ingmar R. dann sogar mit einem Schuss aus der zweiten Reihe das 0:1 für den SV Schermbeck erzielen. Weiterhin konzentriert störten die Schermbecker F-Junioren/-innen immer wieder das Aufbauspiel der Hullerner. Doch in der 12. Spielminute mussten wir das Unentschieden hinnehmen und nur kurze Zeit später auch das 2:1-Führungstor der Heimmannschaft aus dem Halterner Vorort. Nach einer schönen und präzisen Vorarbeit von Ole K. konnte wiederum Bengt Ingmar R. den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen. Mit den kurz aufeinanderfolgenden 3:2 und 4:2 für den SV Hullern verloren die Schermbecker jedoch die Bindung zum Spiel. Der Raum wurde nicht mehr so eng gemacht und so ergaben sich für die Gastgeber noch weitere Chancen. Eine dieser Tormöglichkeiten wurden dann auch noch vor dem Pausenpfiff zum 5:2 genutzt.

 

Jetzt konnten die Hullerner Ihr gesamtes Aufwechsel-Kontingent ausnutzen und in der Folgezeit schwanden bei den Schermbeckern so langsam die Kräfte und damit auch die Konzentration. Auf den sechsten Treffer des SVH konnte Ole K. noch das 6:3 folgen lassen, aber danach spielten die Hullerner ihre stärkere Physis einfach aus. Am Ende hieß das Ergebnis 9:3 Tore. Mit der Mannschaftsleistung konnten wir als Trainerteam jedoch durchaus zufrieden sein, denn auch hier zeigte die Mannschaft Moral und gab sich nie auf.

 

 

 

 

 


TuS Haltern - SV Schermbeck U8:

"Vielleicht wäre mehr drin gewesen."

 

 

Schermbeck - Samstag, 05. Mai 2018: Im Spiel gegen den TuS Haltern 2 standen wir wiederum einer Mannschaft gegenüber, die uns körperlich deutlich überlegen war. Zudem mussten wir die krankheitsbedingten Ausfälle von Liam Schrader, Ole Kerkhoff und Meron Mervoci hinnehmen.

 

In der ersten Halbzeit standen wir im Defensiv-Verhalten zu weit von den gegnerischen Spielern weg, sodass wir keinen Zugriff auf den Ball bekamen. Die physische Überlegenheit der Haltener zeigte sich in der Anfangsphase gerade bei den Torabschlüssen des TuS. Mit platzierten und kräftigen Schüssen führte sie dann schnell bis zur 3. Spielminute mit 2:0-Toren. Nur die guten Paraden unseres Torhüters Alexander Spork bewahrten uns vor einen höheren Rückstand. Der heute sehr aktiv agierende Jano Woltsche bekam dann in der 9. Minute die erste Schermbecker Chance auf den Fuß. Der Abschluss war allerdings zu schwach, um den gegnerischen Torhüter in Schwierigkeit zu bringen. In der Folgezeit erhöhten die Halterner dann durch einen direkten Freistoß auf 3:0 und ließen nur kurze Zeit später das 4:0 folgen. Nun konnten auch wir uns nach den Fairplay-Regeln um einem weiteren Spieler ergänzen. Doch noch vor der Halbzeit erhöhte der Gegner auf den zwischenzeitlichen Pausenstand von 6:0.

 

Durch das Überzahlspiel konnten wir in der 2. Hälfte das Spiel offener gestalten. Mit deutlich mehr Torabschlüssen machten wir nun ein gutes Spiel, ohne allerdings zwingend zu werden. Zunächst bekam Alessio Nicosia die Chance des Anschlusstreffers nach einem Alleingang auf das gegnerische Tor. Den gut parierten Schuss konnte Jano Woltsche leider auch im Nachschuss nicht verwerten. In der 35. Spielminute brachte ein Schuss von Bengt Ingmar Rosen den TuS-Torwart zu Problemen, doch auch jetzt konnten wir keinen Profit aus dieser Aktion schlagen. Die immer sehr lauffreudige Esther Herrschaft konnte im Mittelfeld den Gegner häufig unter Druck setzen und im Spielaufbau empfindlich stören. Auch stand die Defensive mit Matti Schoch und Miguel Darmstadt nun viel besser und kompakter. In der 18. Minute der zweiten Hälfte wurde Levi Steigerwald dann auf dem rechten Flügel freigespielt. Die folgende Hereingabe konnte Finn Holtwick zu seinem ersten Meisterschaftstreffer nutzen und zum Endergebnis von 1:6 aus Schermbecker Sicht einschieben. „Aufgrund der 2. Halbzeit können wir ein positives Fazit dieses Spiels ziehen, denn auch hier zeigte die Mannschaft eine gute Moral und gab sich bis zum Ende der Partie nicht auf.“

 

Heute spielten für den SV Schermbeck: Alexander Spork, Miguel Darmstadt, Matti Schoch, Alessio Nicosia, Jano Woltsche, Esther Herrschaft (C),  Finn Holtwick (1), Levi Steigerwald und Bengt Ingmar Rosen.

 

 

(Danke an Sebastian und Mai-Britt für die schönen Foto's)

 

 

 


 

Die Schermbecker U8 kämpft wie ein Löwe

 

 

 

Schermbeck - Samstag, 28. April 2018: Nicht ganz zu verstehen ist, dass die Verantwortlichen beim Fußballverband Gruppeneinteilungen wählen, in denen F1-Mannschaften als reine Altjahrgangsmannschaften (2009er) ebenso wie Jungjahrgangsmannschaften (2010er) als F2 sogar bis F4-Mannschaft  eingeteilt werden. Im heutigen Spiel gegen die F1 von BW Westfalia Langenbochum war die physische Überlegenheit schon vor dem Anpfiff deutlich zu erkennen. (einen interessanten Artikel zu dem Thema des Altersunterschieds im Fußball findet Ihr unter: https://www.zeit.de/sport/2013-06/dfb-u21-nachwuchsfussball-dezemberkinder)

 

Doch die U8 des SV Schermbeck ließ sich heute hiervon überhaupt nicht beeindrucken. Konzentriert standen die Spieler und Spielerinnen von Beginn an auf dem Platz. Direkt im Anschluss an dem Anstoß durch den Gast aus Langenbochum konnte Esther Herrschaft Druck auf den ballführenden Gegner machen und sich den Ball erkämpfen. Kurz auf das Tor der Langenbochumer angedribbelt, zog sie dann auch aus der zweiten Reihe ab und platzierte Ihren Schuss in die  linke untere Ecke. Vom Innenpfosten prallte der Ball dann ins gegnerische Tor und führte den Schermbecker Nachwuchs unerwartet schnell zum 1:0-Führungstreffer. Durch geschicktes Pressing konnte die U8 den Gegner in der Folgezeit recht lange auf Distanz halten. Ein Durchkommen der Westfalia-Spieler war dann erst in der 10. Spielminute möglich. Einen Schuss auf’s Schermbecker Tor konnte zunächst unser aufmerksamer Torhüter Alexander Spork noch abwehren, jedoch war er beim Nachschuss machtlos. Nach dem Ausgleichstreffer erhielten die Langenbochumer einen Freistoß im Mittelfeld, der dann direkt zum 1:2 genutzt wurde. Doch wer glaubte, dass sich die U8 nun aufgeben würde, sah sich getäuscht. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld wurde Liam Schrader freistehend angespielt, der ganz überlegt dem Torhüter keine Chance ließ und ins untere rechte Eck abschloss. Nicht nur das die Schermbecker F-Junioren im relativ ungleichen Duell zweier Mannschaften eine ganze Halbzeit mithalten konnte, waren sie auch spielerisch der Langenbochumer F1 absolut ebenbürtig.

 

In der zweiten Spielhälfte ging BW Westfalia Langenbochum allerdings schnell mit 2 weiteren Toren in Führung. In der 22. und 24. Spielminute erhöhten die Gegner auf das zwischenzeitliche 2:4. Aber auch jetzt zeigten die Schermbecker ihr Kämpferherz. Ein weiteres Mal wurde Liam Schrader klug freigespielt und der verwandelte „eiskalt“ in der 28. Minute den Anschlusstreffer zum 3:4. Der vielumjubelte  4:4-Ausgleichstreffer folgte dann in der 13. Spielminute der zweiten Halbzeit durch Bengt Ingmar Rosen.

 

Jetzt setzte sich allerdings die körperliche Überlegenheit der Langenbochumer langsam durch. Mit den Treffern fünf und sechs, nur eine Minute nach dem Ausgleich, war die Gegenwähr gebrochen. In den wenigen Schlussminuten erhöhte die Westfalia das Endergebnis - in dieser Höhe nicht ganz verdient - noch auf 4:9. Die Schermbecker U8 erspielte und erkämpfte sich in diesem Spiel die Herzen des heimischen Publikums.

 

„Wir sind mächtig stolz auf unsere Mannschaft, die es verstanden hat sehr lange gegen einen scheinbar übermächtigen Gegner mitzuhalten.“ so das Schermbecker Trainerteam.

 

Heute spielten: Alexander Spork, Alessio Nicosia, Jano Woltsche, Esther Herrschaft (1), Matti Schoch, Levi Steigerwald, Liam Schrader (2), Ole Kerkhoff und Bengt Ingmar Rosen (1).

 

 

 

Link zum Bericht im Borkener Stadtanzeiger
Link zum Bericht im Borkener Stadtanzeiger

Danke Sebastian und Mai-Britt für die schönen Fotos ! (C)

 

 

 


v.l. Alessio Nicosia, Liam Schrader, Ole Kerkhoff, Matti Schoch, Esther Herrschaft, Alexander Spork, Meron Merovci, Miguel Darmstadt und Finn Holtwick
v.l. Alessio Nicosia, Liam Schrader, Ole Kerkhoff, Matti Schoch, Esther Herrschaft, Alexander Spork, Meron Merovci, Miguel Darmstadt und Finn Holtwick

 

SV Schermbeck U8: Dritter Sieg in Folge - doch jetzt folgt das schwere Spiel gegen Langenbochum

 

Schermbeck - Montag, 23. April 2018: Im Nachholspiel gegen den Sickingmühler SV konnte sich die Schermbecker U8 mit 7:3 Toren durchsetzen. Aber die fehlende Aufmerksamkeit im Aufwärmprogramm nahm das Trainerteam zum Anlass die volle Konzentration der U8-Spieler/-innen nochmals auf das Spiel zu lenken.

Mit der Vorgabe die gegnerischen Spieler des Sickingmühler SV früh im Ballbesitz unter Druck zu setzen, wurde von Beginn an sehr gut umgesetzt. Schon in der 4. Spielminute konnte der zurückeroberte Ball über den rechten Flügel auf Ole Kerkhoff gepasst werden, der klug vor das gegnerische Tor spielte und damit Liam Schrader zum 1:0-Führungstreffer bediente. Das 2:0 folgte nur 3 Minuten später. Wiederum legte Ole Kerkhoff unserem heute im Feld spielenden Kapitän Liam Schrader mit dem Kopf vor, der dann dem Sickingmühler Torhüter keine Abwehrchance ließ. Beim schnell folgenden 3:0 setzte diesmal unser Nachwuchsstürmer Ole Kerkhoff die gesamte Abwehr unter Druck, zwang damit die Gegner zum Ballverlust und schloss zum zwischenzeitlichen 3:0 souverän ab. In der 14. Spielminute konnten die Schermbecker Abwehr, beim Versuch den Ball zu klären, nur ins eigene Tor zum Anschlusstreffer von 3:1 ablenken. Das hielt die Schermbecker allerdings nicht davon ab noch vor der Halbzeit auf 4:1 wiederum durch unsere Nummer 10 Ole Kerkhoff zu erhöhen. Auch dieses Tor fiel nach einem erfolgreichen Pressing auf die Abwehrreihe der Sickingmühler. In der Schlussminute der ersten Hälfte erhielten der Sickingmühler SV einen Eckball, der zunächst von unserer guten Defensive um Alessio Nicosia und Miguel Darmstadt abgefangen und der Konter dann schnell eingeleitet wurde. Zunächst landete der Abschluss gegen den Pfosten. Aber unsere Sturmspitze schaltete am schnellsten und drückte den Ball mit dem Halbzeitpfiff zum 5:1-Pausenstand über die Linie.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ein wenig ausgeglichener, da sich der SV Sickingmühle nach den Fairplay-Regel um einen Spieler ergänzen durften. In den ersten Minuten der zweiten Hälfte konnten sich im Mittelfeld Meron Merovci und Esther Herrschaft immer wieder mit guten Aktionen gegen den Ball zeigen. Doch mit zwei Treffern kamen die Gegner aus Marl dann nochmals heran, bevor Liam Schrader zum vorentscheidenden 3:6 mit ein wenig "Wut" - aufgrund seiner zuvor guten Einschussmöglichkeiten - einnetzte. Neben Alexander Spork im Schermbecker Tor konnte heute auch Finn Holtwick wiederum wichtige Spielpraxis sammeln. Doch den Schlusspunkt setzte dann Matti Schoch. Nachdem die Gegner den Ball nicht konsequent aus dem Abwehrbereich klären konnten, nutze er die Verwirrung im gegnerischen Strafraum zum Endstand von 7:3 für die U8 des SV Schermbeck.

"Im nächsten Spiel treffen wir auf die starke Westfalia aus Langenbochum. Hier wird es für uns sehr schwer gegen die Erstvertretung von BW Langenbochum und es gilt dann die volle Konzentration wieder auf den Platz zu bringen." so das U8-Trainerteam.


Heute spielten für den SV Schermbeck: Alexander Spork, Matti Schoch (1), Alessio Nicosia, Miguel Darmstadt, Meron Merovci, Finn Holtwick, Esther Herrschaft, Liam Schrader (3) und Ole Kerkhoff (3).

 


Quelle: Dorstener Zeitung - Mittwoch, 06. Dez. 2017
Quelle: Dorstener Zeitung - Mittwoch, 06. Dez. 2017